Sie sind hier:  Sport & Freizeit, VereineRadfahren

Radfahren

Kontakt:
Gemeinde Miltach
93468 Miltach, Kötztinger Str. 3
Tel. : 09944 / 3415-0,    Fax: 09944 / 3515-22
Ansprechpartner im Rathaus:
Angelika Mühlbauer, EG Zimmer 2
E-Mail:    angelika.muehlbauer@miltach.de

Interaktive Fahrradkarte

 

 

Fernradwanderwege in Miltach:

Aufgrund seiner günstigen Verkehrslage direkt am Regen im Naturpark „Oberer Bay. Wald „ ( zwischen der Kreisstadt Cham und der Kneipp-Heilbadestadt Bad Kötzting) entwickelte sich Miltach innerhalb der Ferienregion zu einem  „ EldoRado „ für Radler, da im Ort der Regental-Radweg und der Donau-Regen-Radweg zusammentreffen.

Miltach ( 382 m.ü.NN. ) eignet sich daher besonders als Ausgangspunkt für Familienradwandertouren, da der Ort am Schnittpunkt mehrerer Fernradwanderwege liegt. Am Ortsausgang in Richtung der Stadt Bad Kötzting (direkt an der St. 2140) liegt die „ Fernradwege – Drehscheibe „ mit Start- und Weiterfahrtmöglichkeiten in alle Richtungen auf folgenden Radwegen:

^ oben ^

Kurzstrecken und Tagesausflüge ab Miltach:

Regental – Radweg

–- von Miltach in die Kreisstadt  Cham und zurück–

Die Regental-Radwegtrasse von Miltach in Richtung Nord-Westen über Chamerau bis zur Einkaufs- und Kreisstadt Cham und auf der gleichen Stecke wieder zurück nach Miltach verläuft überwiegend direkt entlang des Regens, ist fast durchgehend asphaltiert, und vorbildlich ausgeschildert.

Die Strecke entlang der idyllischen Flusslandschaft des Regens mit nur einer kurzen Steigung im Bereich der Ortschaft Chamerau ist ansonsten ohne Steigungen und eignet sich besonders für erholsame Ausflugsfahrten für Familien mit Kindern.

Im Sommer bieten sich dem Radler in den traditionellen Biergärten und Brotzeitständen ausreichende Einkehr-, und Verpflegungsmöglichkeiten, in denen man noch bayerisch-kulinarische „Schmankerl und süffiges Bier zu moderaten Preisen erhält.

Die Trasse führt über Satzdorf, Kammersdorf nach Cham. In Satzdorf (kurz vor der Kreisstadt Cham) ist eine Abkürzung über den „Satzdorfer-Weiher“ möglich, der an heißen Tagen zum verweilen und baden einlädt.

- Gesamtkilometer ca. 30 km -

^ oben ^

Regental – Radweg

- von Miltach über Blaibach nach Viechach und zurück  –

Bei der Fahrt auf dem Regental-Radweg entlang des Regens in Richtung Osten erreicht der Radler auf einer asphaltierten Radwegtrasse, ohne Steigungen nach 4,5 km Blaibach-Kreuzbach. Nach Kreuzbach ( beim Pavillon direkt vor der ehemaligen Eisenbahnbrücke über den Regen) zweigt der Regental-Radweg nach Süden ab und führt auf einer ehemaligen Bahntrasse bis zur Stadt Viechtach.   

Auf einem sehr gut befahrbarem Belag mit gesandter, wassergebundener Oberfläche radelt man in dem dicht bewaldeten Gebiet mit der bezaubernden Waldlandschaft auf der wenig befahrenen Strecke durch dichte Fichten-, und Tannenwälder bis zur Stadt Viechtach. Diese Tour ist wegen der langen schattigen Streckenabschnitte vor allem an heissen Tagen zu empfehlen und ist auch für Familien mit Kindern.besonders geeignet
Immer wieder laden Sitzgelegenheiten und Rastplätze zum „Ausruhen“ ein.  Beim Durchfahren der Lichtungen hat der Radler einen herrlichen Blick auf eine hügelige Landschaft und kleine Ortschaften.

Über Regen, Zwiesel wäre auf dem Fernradweg eine Weiterfahrt bis zum Grenzübergang Bayerisch Eisenstein möglich.

- Gesamtkilometer ca. 35 km -

^ oben ^

Lamer-Winkel-Radweg -

- von Miltach nach Blaibach bis zur Kneippkur- u. Badestadt Bad Kötzting -

  

Auch der Lamer-Winkel-Radweg beginnt an der „Fernrad-Drehscheibe“ in Miltach ( bei den Info-Tafeln am Ortsausgang von Miltach direkt an der St.2140 ) und führt –parallel mit dem Regental-Radweg- entlang des Regens ca. 4,5 km bis Blaibach-Kreuzbach.

    

Nach Blaibach-Kreuzbach ( bei der Abzweigung des Regental-Radwegs beim Pavillon vor der ehemaligen Bahn-Bogenbrücke in Richtung Viechtach ) führt der Lamer-Winkel-Radweg  dort geradeaus parallel entlang des Regens zum Blaibacher-See bis zur Kneippkur- und Badestadt Bad Kötzting weiter.

Diese kurze Strecke, ohne jede Steigung, ist durchgehend asphaltiert und sehr gut ausgeschildert und eignet sich besonders für Familien mit Kindern.

- Gesamtkilometer ca. 20 km -

^ oben ^

Donau-Regen-Radweg

- von Miltach bis nach Altrandsberg und zurück -

Der Donau-Regen-Radweg in Fahrtrichtung Miltach-Bogen zweigt hier in Miltach an der Querverbindungsachse vom Regentalradweg ab und führt auf einer ehemaligen Bahntrasse mit einer wassergebundenen Fahrbahndecke von Miltach in Richtung Süden bis zum Donauradweg nach Bogen. Die insgesamt ca. 40 km lange Strecke bis nach Bogen ist sehr gut befahrbar und weist bei geringen Steigungen, durchschnittlich 1,5%, maximal 3% Steigung, lediglich ca. 270 hm auf.

Als landschaftlich besonders reizvoller Abschnitt in Fahrtrichtung Miltach - Bogen gilt auch die ca. 6 km lange Strecke entlang des Perlbachtals durch die Gemeinde Miltach bis zur Ortschaft Altrandsberg.

Sehenswürdigkeit:
„Schloßmuseum“ im Schloß Altrandsberg

Vom Rastplatz in Altrandsberg mit dem Wetterschutzpavillon und den Infotafeln hat der Radler einen traumhaften Blick auf das Schloss Altrandsberg mit dem Weltkunstmuseum in dem Replikate von Kunstwerken aus allen Epochen untergebracht sind. In einem Kellergewölbe wird die Rauminstallation "Das letzte Abendmahl" des Miltacher Künstlers Andreas Pregler gezeigt.

Öffnungszeiten des Museums: 
vom 01. Mai –  31.Oktober    Nur Sonntags und an Feiertagen
von  14.00 – 17.00 Uhr
für Gruppen nach Vereinbarung  - Anfrage an die Gemeinde Miltach –

Die Weiterfahrt bis nach Bogen auf der sehr gepflegten gesandeten Fahrbahntrasse durch die unberührte, idyllische Hügellandschaft des Bay.Waldes, teils entlang des plätschernden Perlbachs mit uraltem Baumbestand und den überwältigend schönen "Bayerwald- Ausblicken", ist wohltuend und erholsam und vermittelt Ihnen das Gefühl, das hier die Natur noch in Ordnung ist.

Aufgrund der reizvollen Landschaft, den vielen Einkehrmöglichkeiten und der geringen Steigungen zählt diese Tour zu den "Genießertipps" für Familien und spricht Geruhsame und Individualisten ganz besonders an.

- Gesamtkilometer ca. 12 km -

^ oben ^

Weitere kurze Rundtourenvorschläge:

Tour 14:
Miltach – Zandt – Gutmaning – Chammünster – Chamerau – Bärndorf – Blaibach – Miltach  (ca. 27 km),
Karte und Streckenbeschreibung

Tour 15:
Miltach – Blaibach – Bad Kötzting – Haus – Voggendorf – Ramsried – Kollnburg – Blaibach – Miltach
(ca. 32 km),
Karte und Streckenbeschreibung

Tour 17:
Miltach – Anzenberg – Heitzelsberg/Altwies – Krailing – Höllensteinsee – Hafenberg – Bad Kötzting – Blaibach – Miltach
ca. 26 km),
Karte und Streckenbeschreibung

Tour 18:
Miltach – Zandt – Schachendorf – Rissing – Dietershof – Altrandsberg – Miltach
(ca. 27 km),
Karte und Streckenbeschreibung

^ oben ^

Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde:

Miltach:  Die Besichtigung des Schlosses Miltach, erbaut im 16./17. Jhrd. ist
sehr empfehlenswert. Nach aufwendiger Sanierung strahlt das Schloss wieder in seinem alten Glanz. Regelmäßige kulturelle Veranstaltungen finden großen Zuspruch www.schloss-miltach.de.

Altrandsberg:  Die Besichtigung des Schlosses Altrandsberg, erbaut im 16./17. Jhrd. Das Schloss wurde von der Gemeinde Miltach vollständig saniert und beherbergt heute die Schlosskirche, einen Kindergarten und das Weltkunstmusuem  mit Replikaten von Kunstwerken aus allen Epochen. In einem Kellergewölbe wird die Rauminstallation "Das letzte Abendmahl" des Miltacher Künstlers Andreas Pregler gezeigt.
sh. auch unsere Internetseiten:

 ^ oben ^

Fahrradverleih:

Gäste sich erst kurzfristig für eine Fahrradtour entscheiden können Fahrräder im Ort gegen eine geringe Gebühr ausleihen und zurückgeben bei:

Tourismusbüro Miltach,
Kötztinger Str. 3,
93468 Miltach,
Tel. 09944 / 341512
Mo-Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr  u. Mo, Di, Do. 13.00 – 17.00 Uhr
 

Leihgebühr:                       mit      /     ohne Gästepass

       pro Tag:                     5,00    /      7,00 €
       pro Wochenende:      7,00   /     10,00 €
       pro Woche:              20,00   /     28,00 €

Diese Seite: Seite drucken...drucken ...      Zum:Zum Seitenanfang...Anfang