Sie sind hier:  Rathaus / VerwaltungGebühren / Beiträge

Abwasserbeiträge und Gebühren

Gebührenpflichtiger ist der Grundstückseigentümer.
Die Gebühren berechnen sich nach dem Wasserverbrauch für das angeschlossene Anwesen.

Die Gebühr wird von der Gemeinde jährlich im Dezember durch Bescheid festgesetzt. Auf die Gebührenschuld sind am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. jeden Jahres Vorauszahlungen zu leisten (insgesamt ¾ der Jahresabrechnung des Vorjahres).

Der jährl. Wasserverbrauch ist durch die Abnehmer jedes Jahr selber abzulesen und dem Rathaus jährl. in der Zeit vom 10.11. – 20.11 oder bei einem Eigentümerwechsel sofort während des Jahres zu melden.

Die Meldung ist auch mit unserem Online-Formular „Wasserzählerablesung“ möglich. Erfolgt keine Meldung an die Gemeinde, so wird der Verbrauch geschätzt und dabei der Wasserverbrauch des Vorjahres zugrunde gelegt

Gebühren:

für alle Anschließer   = 1,75 € pro m³

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Wühr Martina, 09944/3415-11

Beitrag:

  • für Vollanschließer
    (die Schmutzwasser und Regenwasser einleiten)
    - Beitrag für die Grundstücksfläche    0,77 € pro m²
    - Beitrag für die Geschoßfläche        12,83 € pro m²
  • für Teilanschließer
    (die nur  Schmutzwasser einleiten)
    - Beitrag für die Grundstücksfläche   0,00 € pro m²
    - Beitrag für die Geschoßfläche       12,83 € pro m²
     
    Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
    Markus Schreiner / Tel. 09944 / 3415-23

Grundstücksfläche ist grundsätzlich das Buchgrundstück, also die Größe des bebauten Grundstückes. In Ausnahmefällen (z.B. bei einem Gebäude über mehrere Flurnummern) werden Buchgrundstücke zur sog. wirtschaftlichen Einheit zusammengefasst.

Für übergroße Grundstücke gilt folgende Satzungsregelung:

" Bei Grundstücken in unbeplanten Gebieten, die größer als 2000 m² sind, beträgt die beitragspflichtige Grundstücksfläche das fünffache der beitragspflichtigen Geschossfläche, mindestens aber 2000 m² und höchstens 3000 m² ".

Beispiel:

Grd.stücksfläche 3000 m², Geschoßfläche 350 m²:  berechnet werden 2000 m²
Grd.stücksfläche 3000 m², Geschoßfläche 500 m²:  berechnet werden 2500 m²
Grd.stücksfläche 4000 m², Geschoßfläche 800 m²:  berechnet werden 3000 m²

Die Geschossfläche wird nach den Außenmaßen der Gebäude in allen Geschossen ermittelt. Entscheidend ist die sog. Gebäudefluchtlinie. Keller werden mit der gesamten Fläche herangezogen, Dachgeschosse nur, soweit sie ausgebaut sind. Gebäude oder selbständige Gebäudeteile (Scheunen, Ställe, Schuppen, Garagen ...), die nicht an die Schmutzwasserableitung angeschlossen werden müssen oder dürfen, werden nicht zum Geschossflächenbeitrag herangezogen. Das gilt aber nicht für Gebäude oder Gebäudeteile, die tatsächlich eine Schmutzwasserableitung haben! Balkone, Terrassen und Loggien bleiben außer Ansatz, wenn und soweit sie über die Gebäudefluchtlinie hinausragen.

Grundstücke, die gewerblich ohne oder nur mit geringer Bebauung genutzt werden dürfen, werden zur Geschossflächenberechnung mit einem Viertel der Grundstücksfläche herangezogen. Bei sonstigen unbebauten Grundstücken ist die anzusetzende Geschossfläche nach der in der näheren Umgebung vorhandenen Bebauung im Durchschnitt zu ermitteln. Ansonsten ist ein Viertel der Grundstücksfläche als Geschossfläche anzusetzen.
Die Entwässerungssatzung mit Beitrags- und Gebührensatzung können Sie  auf unserer Internetseite bei:
Rathaus/Verwaltung: Ortsrecht/Satzungen einsehen.

^ oben ^

Erschließungsbeiträge

  • Straßenherstellungsbeitrag :
    90 v.H.  des beitragsfähigen Aufwands
  • Straßenausbaubeitrag:
    20 – 70 v.H. des beitragsfähigen Aufwands
     [ je nach Straßenklasse ]

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Markus Schreiner / Tel. 09944 / 3415-23

 ^ oben ^

Friedhofsgebühren

Grabnutzungsrecht für Einzelgrabstelle 200,00 € für 10 Jahre
Grabnutzungsrecht für Familiengrabstelle 400,00 € für 10 Jahre
Grabnutzungsrecht Urnenstele/Urnengrabplatz 400,00 € für 10 Jahre
(zusätzlich 250 € einmalig beim Ersterwerb)
Grabnutzungsrecht für anonyme Erdbestattung im Urnenfeld 250,00 € einmalig
Sonstige Gebühren
Friedhofs- und Leichenhausbenutz.
Gebühr je Sterbefall
75,00 €
Gebühr für Herstellung der Fundamente
für Grabstein
65,50 €  f. Einzelgrab
Gebühr für Herstellung der Fundamente
für Grabstein
130,00 €  f. Fam.Grab
Gebühr für Aushub und Wiedereinfüllung und Schließung eines Grabes
bei Bestattung im Sarg          286,32 € zuzügl MWSt.
bei Bestattung einer Urne 184,07 € zuzügl MWSt
Urnenbestattung in der Urnenanlage
(Urnenstele oder Erdurnenplatz)
60,00 € zuzügl MWSt
Entfernen und Wiedereinsetzen der Grabeinfassungen        ist vom Grabeigentümer zu erledigen

Die Friedhofsatzung mit Gebührensatzung können Sie auf unserer Internetseite bei: Rathaus/Verwaltung: Ortsrecht/Satzungen einsehen.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Markus Schreiner / Tel. 09944 / 3415-23

 ^ oben ^

Grundsteuern

Haus- und Grundsteuer werden jeweils zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November eines Jahres zur Zahlung fällig. Ein neuer Steuerbescheid wird nur erlassen, wenn sich gegenüber dem bisherigen Bescheid „nderungen ergeben.

Ein Wechsel des Eigentümers oder eine „nderung der Bewertung werden der Gemeinde erst dann vom Finanzamt mitgeteilt, wenn Notar und Grundbuchamt entsprechende Meldungen abgegeben haben. Die steuerliche „nderung erfolgt jeweils zu Beginn des folgen-den Jahres. Der Vorbesitzer hat jedoch aufgrund des Kaufvertrages einen Anspruch ge-genüber dem neuen Eigentümer. Eigentümeränderungen oder „nderungen von Adressen sollten der Steuerstelle im Rathaus ( Fr. Wühr, Tel. 09944 / 3415-11 ) trotzdem zusätzlich mitgeteilt werden.

Hebesatz Grundsteuer A  320 v.H. (Landwirtschaft)
Hebesatz Grundsteuer B  310 v.H
Hebesatz Gewerbesteuer  320 v.H.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Wühr Martina, 09944/3415-11

^ oben ^

Hundesteuer

  • für den ersten Hund 20,00 EUR jährlich
  • für jeden weiteren Hund erhöht sich die Steuer jeweils
    um 10,-- € gegenüber dem vorherigen Hund und beträgt also   
  • für den zweiten Hund     30,00 EUR jährlich
  • für den dritten Hund      40,00 EUR jährlich usw. 
  • Der Steuerhöchstsatz für weitere Hunde beträgt 100,00 € jährlich. 

Steuerermäßigungen:

Die Steuer ermäßigt sich um die Hälfte:

  • für Hunde, die in Einöden/Weilern gehalten werden
  • für Hunde, die von Forstbediensteten, Berufsjägern oder Inhabern eines Jagdscheins ausschließlich oder überwiegend zur Ausübung der Jagd oder des Jagd- oder Forst-schutzes gehalten werden, sofern nicht die Hundehaltung steuerfrei ist; für Hunde, die zur Ausübung der Jagd gehalten werden , tritt die Steuerermäßigung nur ein, wenn sie die Brauchbarkeitsprüfung nach § 58 der Landesverordnung zur Ausführung des Bay. Jagdgesetzes mit Erfolg abgelegt haben.

Die Hundesteuersatzung selbst können Sie auf unserer Internetseite bei:
Rathaus/Verwaltung: Ortsrecht/Satzungen einsehen.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Wühr Martina, 09944/3415-11

^ oben ^

Kindergartengebühren

Die Beiträge für den Besuch der beiden gemeindlichen Kindergärten wurden zuletzt am 01.01.2002 angepaßt und betragen derzeit bei KIGA-Besuch:

  • bis zu 3,5 Std.                35,00 € mtl. für 11 Monate pro Jahr
  • von 3,5 bis zu 4.0 Std.   40,00 € mtl. für 11 Monate pro Jahr
  • von 4 bis zu 5 Std.          50,00 € mtl. für 11 Monate pro Jahr
  • von 5 – 6 Std.                 60,00 € mtl. für 11 Monate pro Jahr

Soweit aus einer Familie gleichzeitig mehrere Kinder den Kindergarten besuchen sind die Gebühren für das zweite und alle weiteren Kinder um jeweils 5,00 € pro Monat ermäßigt.

Für den Ferienmonat August wird kein Beitrag erhoben.
In den Beiträgen ist ein Spiel- und Getränkegeld i.H.v. von mtl. 4,-- € enthalten, das dem Kindergarten verbleibt.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Markus Schreiner / Tel. 09944 / 3415-23

^ oben ^

Verwaltungsgebühren

Personalausweis unter 24 Jahren (gültig 6 J.)  22,80 EUR
Personalausweis über 24 Jahren (gültig 10 J.) 28,80 EUR
vorl. Personalausweis                                       10,00 EUR
Reisepass unter 24 Jahren  (gültig 6 J.)            37,50 EUR
Reisepass über 24 Jahren  (gültig 10 J.)           59,00 EUR
Kinderreisepaß                                                  13,00 EUR
Polizeiliches Führungszeugnis                           13,00 EUR
Fischereischein f. Jugendliche                              5,00 EUR
Fischereischein  -gültig 1 Jahr-                            7,50 EUR
Fischereischein  -gültig 5 Jahre -                       35,00 EUR
Gewerbean-, Ab- oder Ummeldung                   18,00 EUR

^ oben ^

Wasserversorgungsbeiträge und Gebühren

Die Gebühren berechnen sich aus einer Grundgebühr und einer Einleitungsgebühr in Höhe des Wasserverbrauchs. Gebührenschuldner gegenüber der Gemeinde sind die Grundstückseigentümer (nicht der Mieter). Bei vermieteten Gebäuden hat der Hauseigentümer die Gebühren für die Mietwohnung vom Mieter selber zu erheben.

Gebühr wird von der Gemeinde jährlich im Dezember durch Bescheid festgesetzt. Auf die Gebührenschuld sind am 15.02., 15.05., und 15.08. eines jeden Jahres Vorauszahlungen zu leisten (insgesamt 3/4 der Jahresabrechnung des Vorjahres).

Der jährl. Wasserverbrauch ist durch die Abnehmer jedes Jahr selber abzulesen und dem Rathaus jährl. in der Zeit vom 10.11. – 20.11 oder bei einem Eigentümerwechsel sofort während des Jahres zu melden.

Die Meldung ist auch mit unserem Online-Formular „Wasserzählerablesung“ möglich. Erfolgt keine Meldung an die Gemeinde, so wird der Verbrauch geschätzt und dabei der Wasserverbrauch des Vorjahres zugrunde gelegt

Gebühren:

  • Wasserverbrauchsgebühr ab 01.01.2011 pro m³ = 1,50 € + MWSt.
  • Wasserverbrauchsgebühr ab 01.01.2012 pro m³ = 1,60 € + MWSt.
  • Grundgebühren: bei einem Nenndurchfluß des Zählers)  
    • bis 2,5 cbm/h      18,50 €/Jahr + MWSt.
    • bis 6,0 cbm/h      24,65 €/Jahr + MWSt.
    • bis 10,0 cbm/h    37,00 €/Jahr + MWSt.
    • über 10,0 cbm/h  74,00 €/Jahr + MWSt.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Wühr Martina, 09944/3415-11

   

Beiträge:

Der Wasserherstellungsbeitrag (einmalig zu bezahlender Herstellungsbeitrag für den Anschluß an die Wasserversorgung) beträgt:

  • für die Grundstücksfläche                    0,80 € pro m²
  • für die Geschoßfläche des Gebäudes    2.60 € pro m²

Welche Flächen als beitragspflichtige Grundstücks- bzw. Geschoßflächen bei der Beitragsberechnung herangezogen werden, siehe hierzu die vorstehenden Ausführungen beim Abschnitt Abwasserbeiträge und -gebühren.

Die Wasserabgabesatzung mit Beitrags- und Gebührensatzung können Sie
auf unserer Internetseite bei: Rathaus/Verwaltung : Ortsrecht/Satzungen einsehen.

Zuständiger Sachbearbeiter im Rathaus:
Markus Schreiner / Tel. 09944 / 3415-23 
 

Diese Seite: Seite drucken...drucken ...      Zum:Zum Seitenanfang...Anfang